TYROLIA AM BALL – unter diesem Titel berichtet Walter Fiala über diverse Veranstaltungen.

 

2. Landesliga Team Herren 2022/23 – 6. Runde, 18.12.2022, Plus

 

Die Bedingungen:        Zwei Drittel der Team-Saison im LVWB sind jetzt abgespult. Vor der Weihnachtspause merkte man aufgrund des engen Terminplans einerseits eine gewisse Übersättigung, andererseits aber auch wieder eine Leistungssteigerung zur Vorrunde, die zeigt, dass man mit der Hausölung langsam recht gut zu Recht kommt. Aufstiegs-Favorit Etoile 2 ist weiterhin die Messlatte – wieder holten die Grünen den Tagessieg und bauten ihre komfortable Führung weiter aus. Die 2. Landesliga war diesmal auf den Bahnen 3 – 14 eingeteilt (die Doppelbahnen 7-8 und 11-12 konnten nicht bespielt werden).

Nur 38 Spieler waren im Einsatz; 27 (71%) spielten durch. Einmal fiel die 1500er-Grenze, 2 Mann warfen mehr als 1400 und 7 erreichten 1300+. Details siehe unten.

Der Ligaschnitt: 181,036 Pins – geht schon in die richtige Richtung. Kein Team blieb ungeschlagen. Überraschend warfen die Gelben mit 5340 die meisten Pins um, Etoile erreichte aber, wie bereits erwähnt, die höchste Punktezahl. In Summe wurden von allen 8 Teams immerhin 16 Bonuspunkte gesammelt.

Die Mittagspause verlief wieder recht kurzweilig, war wieder gut organisiert. Das Speisen-Angebot wurde gerne angenommen.

Dass niemand mit einem Neustart nach einer Stunde Pause große Freude hat, muss nicht extra erwähnt werden.

Obwohl: es gab natürlich wieder Spieler, quer durch alle Altersgruppen, die nachmittags ihre besten Leistungen abrufen konnten.

 

Unser Spiel:   Ersatz-Kapitän Heini führte folgende Start-Mannschaft an: Bittner-Fischer-Fiala-A.Pfeifer. Guter Start auf 3-4 gegen den BC Alt. Mit 769 zu 673 jedoch wieder knapp am Bonuspunkt (ab 775) vorbei geschrammt. Damit will es bei irgendwie nicht klappen. Gegen Strike & Spare auf 9-10 ein lange Zeit ausgeglichener Kampf, ehe Roland Schatz mit einer sehenswerten Strike Serie (231) den Sieg für die Gelben sicherstellen konnte. Am Ende also 703 zu 754. Gegen unsere 2. Mannschaft (von der Spielpause wieder zurück) dann auf 13-14 endlich ein Bonuspunkt für uns: 778 zu 741. Auf 5-6 folgte das Duell mit Funk. 2. Sieg in Folge mit 753 : 710. Mittagspause.

Wiedereinstieg nach der Pause mit Karli Serloth anstelle des heute nicht gut disponierten Richy Fischer. Erster Gegner waren die unberechenbaren Newcomer von Strike Power. Müde Vorstellung von uns und schon war das blamable 666 zu 720 auf 13-14 Realität. Es soll nicht respektlos klingen, aber dieses Team ist extrem schwer zu bekämpfen, weil man nie weiß, was passieren wird. Die schwankenden Leistungen der Truppe waren diesmal gegen uns. Vor uns spielte man 613 (gegen Alt) und nach uns 623 (gegen Etoile). Soll aber keine Ausrede sein, denn auch die 720 liegen allemal in unserer Reichweite. Wollte halt nicht sein. Gott sei Dank folgte als Wieder-Gutmachung gegen den 1. ÖBC (669) mit 809 (wieder 1 Bonuspunkt, aber am 2. knapp vorbei) unser Tages-Höchstspiel. Blieb noch der Schlusskampf gegen den Leader Etoile – und der ging gehörig in die Hose. Zwischen 149 und 175 war zu wenig. 649 zu 718. Jetzt steht es zwischen Etoile und Tyrolia 1 also heuer an Siegen 2:2. Ein Lichtblick? Na ja. ‚Nett, aber nicht wesentlich.

Der Kampf um einen oberen Tabellen-Platz wird sehr mühselig.

 

Unsere Ergebnisse im Detail (R = Reserve):

 

TYROLIA 1

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5

Spiel 6

Spiel 7

Serie

Schnitt

Bittner Heinrich

227

188

213

197

155

204

165

1349

192,714

Fischer Richard

172

147

175

174

186 R

155 R

165 R

1174

167,714

Fiala Walter

165

186

182

176

161

221

175

1266

180,857

Pfeifer Andreas

205

182

208

206

167

178

160

1306

186,571

Serloth Karl

153 R

228 R

196 R

194 R

183

206

149

1309

187,000

Team-Ergebnis

769

703

778

753

666

809

649

5127

183,107

Gegner

Alt

Strike

Tyrolia2

Funk

STP

1.ÖBC

Etoile

 

 

Ergebnis Gegner

673

754

741

710

720

669

718

4985

178,036

Punkte

5

2

5

5

2

5

2

 

26

Bonuspunkte

0

0

1

0

0

1

0

 

GesPkte 28

 

TYROLIA 2

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5

Spiel 6

Spiel 7

Serie

Schnitt

Langer Michael

157

135

158

181

158

157

163

1109

158,429

May Helmut

173

132

192

167

130

197

186

1177

168,143

Weissenböck Robert

164

180

195

136

191

182

183

1231

175,857

Schoppik Alfred

191

161

196

181

191

197

176

1293

184,714

Team-Ergebnis

685

608

741

665

670

733

708

4810

171,786

Gegner

STP

Etoile

Tyrolia1

1.ÖBC

Strike

Funk

Alt

 

 

Ergebnis Gegner

708

723

778

733

736

702

784

5164

184,429

Punkte

2

2

2

2

2

5

2

 

17

Bonuspunkte

0

0

0

0

0

0

0

 

GesPkte 17

 

Die Besten des Spieltages:      Punktemäßig bestes Team Etoile (36) mit 5314 Pins, gefolgt vom BC Alt (5275/32) und dem mit 5340 (Schnitt 190,714) Pin-stärksten Team Strike & Spare mit 31 Punkten. Dahinter Funk (5161) und Tyrolia 1 (5127) mit je 28 Punkten. Mit nur 4564 Pins errang Strike Power immerhin 23 Punkte und lag damit deutlich vor dem bisherigen Tabellen-Zweiten 1. ÖBC (4961) und Tyrolia 2 (4810) mit je nur 17 Punkten.

Beste Einzelspieler: Winny Gerdenits (Etoile) mit 1583 (mehr als 226 Schnitt – geteiltes Tageshöchstspiel 278/1. und 259/6.) sehr deutlich vor den zwei 1400ern Roland Schatz (Strike & Spare) 1496 (mit Winny geteiltes Höchstspiel 278 im 1. Durchgang) und  Gerhard Stockreiter (Alt) 1423. 7 Spieler scorten 1300 und mehr – Helmut Astl (Alt - 1363), Hansjörg Steinbach (Funk - 1362) sowie Heini Bittner (Tyrolia1) und Hans Had (Strike & Spare) mit jeweils 1349 waren da die Besten.

Höchste Team-Ergebnisse: Strike & Spare – 840/1.,817/3.,783/7., Etoile – 828/3.,797/6.,793/5., Alt – 818/2.,784/7., Tyrolia1 – 809/6.,778/3., Funk – 787/7.,783/2.

 

Tabelle nach dem 6. Spieltag

Punkte

Pins

spielfrei

1.(1)

BC Etoile 2

191

27461

3

2.(3)

BC Alt

162

30523

7

3.(2)

1. ÖBC

162

30327

8

4.(5)

Strike & Spare BC Vienna

140

25799

2

5.(6)

Sportunion BC Funk 1

134

25524

1

6.(7)

BC Tyrolia 1

133

25188

4

7.(8)

BC STP Strike Power

118

27858

9

8.(4)

BC Pinteufel 1

117

24777

6

9.(9)

BC Tyrolia 2

107

24121

5

 

Zusammenfassung:      Nur der Tabellen-Führer und das Schluss-Licht haben ihre Positionen gehalten, sonst wurden in dieser Runde auch wieder munter die Plätze getauscht. Das letzte Drittel der Meisterschaft liegt noch vor uns und wird dann alle Unklarheiten restlos beseitigen. Aus heutiger Sicht ist Etoile weg, aber zumindest 5 Teams liegen noch im Rennen um die restlichen Stockerl-Plätze. Wird spannend.

Ich wünsche euch und euren Familien ein frohes Fest und Gesundheit im Neuen Jahr.

Bis dann

Walter