TYROLIA AM BALL - unter diesem Titel berichtet Walter Fiala über diverse Veranstaltungen.

 

2. Landesliga Trio Herren 2023/24 - 5. Runde, 27.01.2024, Cumberland

 

Die Bedingungen:        Dritter Saisonstart der 2. Landesliga Herren in Penzing und die Cumberland-Halle war wieder bestens vorbereitet und offerierte entspannte Atmosphäre. Nicht zuletzt aufgrund der kundenfreundlichen Stamm-Crew. Im Bahnen-Bereich 1-8 fanden die spannenden Spiele statt und die H2LL bietet in Sachen Spannung heuer tatsächlich ein Optimum. Es gab neuerlich keinerlei technische Probleme, deswegen war auch die Stimmung bis zum letzten Wurf gut. Die Handvoll an üblichen Verdächtigen und einige „Cumberland-Spezialisten“ nützten die recht angenehme Ölung für sich aus, um auch in den Schnittlisten kräftig anzuschreiben.

33 Spieler waren am Start, 14 von ihnen spielten auch durch. Der Liga-Schnitt von 188,101 entsprach dem heuer in der Cumberland-Halle üblichen Niveau der H2LL. Die Besten (Dusan Kometter und Robert Fürst) schafften die 1500er-Hürde, Michael Rieger scorte 1458 und weitere 4 Serien lagen darüber hinaus noch bei 1350+.

Die von mir favorisierten Black Jack Bowlers blieben mit 10 Siegpunkten weiter auf Kurs und es spielte ihnen in die Karten, dass sich dahinter gleich 4 Trios mit je 8 Punkten neutralisierten.

 

Unser Spiel:

Aufgrund unserer dünnen Personal-Decke können wir heuer unsere Erwartungen in der Liga nicht erfüllen. Nicht nur, dass wir uns in der Cumberland-Halle traditionell wesentlich schwerer tun als in Hernals, aber dort 50 % (!) der Trio-Starts der Saison „ertragen“ müssen, fehlte auch neuerlich unser bester Mann, Kapitän Martin Pfeifer, verletzungsbedingt. Zu allem Überdruss konnte uns Bruder Andreas aus persönlichen Gründen erst ab dem dritten Durchgang verstärken. Das Start-Trio verstand sich mit Serloth-Fischer-Fiala als letztes Aufgebot, wobei man sagen muss, dass Karli Serloth in der Cumberland-Halle ohnehin gesetzt wäre und diesem Ruf durch eine tadellose Performance auch wieder gerecht wurde.

Zu unserem K(r)ampf im Detail: unser bescheidener Start auf 7-8 (ausgerechnet gegen die Gelben) war ernüchternd. Strike & Spare zerlegte uns förmlich: 680 (Tageshöchstspiel) zu 515. Gegen den Tabellen-Vorletzten Pinteufel blieben wir auf 1-2 gottseidank cool und landeten ein recht enges 580 zu 552. Andy kam jetzt für Richy in die Mannschaft. Dumm gelaufen ist es dann aber gegen den BC Funk auf 3-4: Michael Rieger war uns mit 254 zu stark, deswegen blieben wir mit 558 zu 589 ohne Siegpunkt. Leader BJB war dann auf 7-8 außer Reichweite. 511 zu 606 muss man nicht kommentieren. Nachdem Richy für mich wieder ins Trio zurückkam, konnten wir wenigstens im „Überlebenskampf“ gegen den Tabellen-Nachbarn 1.ÖBC/BC Alt wieder einmal 2 Punkte einfahren. Es war spannend bis zum letzten Wurf, reichte aber. 572 zu 557. Leider hatte Richy nach seinem guten Wieder-Einstieg „nichts mehr im Tank“ und so ging das Match gegen Future/BTA auf 3-4 unglücklich 573 zu 622 (sieht klarer aus, als es war) verloren. „Not gegen Elend“ dann im abschließenden Kräfte-Messen mit dem Tabellen-Letzten Casino auf 5-6. 457 zu 496 war schon fast peinlich, aber alle sechs Spieler konnten mit den extrem abgespielten Bahnen nichts mehr anfangen.

Ich wiederhole mich: mit unserem mageren Spieler-Kader sind wir heuer sogar in der 2. Wiener Spielklasse ein wenig überfordert. Der erwünschte sofortige Wieder-Aufstieg ist außer Reichweite. Vier Starts in der Cumberland-Halle sind offenbar für uns fast Höchst-Strafe. Auch mit einem vollfitten Martin Pfeifer wäre diese Saison wohl nicht rund gelaufen. Wir laufen mehrheitlich unserer Form nach. Es fehlt uns Qualität, und zwar für Team und Trio. Leider.

 

 

 

 

Unsere Ergebnisse im Detail:

 

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5

Spiel 6

Spiel 7

Serie

Schnitt

Andreas Pfeifer

-

-

177

165

175

212

179

908

181,600

Karl Serloth

183

228

225

195

194

216

141

1382

197,429

Walter Fiala

158

202

156

151

-

-

-

667

166,750

Richard Fischer

174

150

-

-

203

145

137

809

161,800

Trio-Ergebnis

515

580

558

511

572

573

457

3766

179,333

Gegner

Strike

Pinteufel

Funk

BJB

1.ÖBC

Future

Casino

 

 

Ergebnis Gegner

680

552

589

606

557

622

496

4102

195,333

Punkte

0

2

0

0

2

0

0

 

4 Punkte

 

Die Besten des Spieltages:

Zum vierten Mal in Folge waren die Black Jack Bowlers voran. Mit 4190 Pins erreichten sie 10 Punkte. 5 Pins mehr, also 4195 (Schnitt 199,762) scorten Future/BTA, was 8 Siegpunkte einbrachte. Ebenfalls 8 Punkte für Strike & Spare (4119), 1.ÖBC/Alt (3940) und Pinteufel (3825). 3868 Pins reichten für Sportunion BC Funk zu 6 Punkten. Jeweils 4 Punkte gab es für Tyrolia (3766) und Casino (3698).

Beste Einzelspieler:      Dusan Kometter (BJB) 1547 (Tageshöchstspiel 266/3.Durchgang,258/2.), Robert Fürst (Future/BTA) 1518 (245/3.,243/5.) und Michael Rieger (Funk) 1458 (254/3.,237/1.). Serien mit 1350+ erreichten: Hans Had (Strike) 1393, Christian Provaznik (Strike) 1383 (236/1.), Karl Serloth (Tyrolia) 1382 und Gery Stockreiter (1.ÖBC/Alt) 1375.

Beste Trio-Durchgänge: Strike & Spare 680/1., BJB (668/3.) und Funk (632/1.).

 

Tabelle nach Runde 5

Pkte

Pins

1.(1)

BJB

53

20542

2.(2)

Strike & Spare

43

19978

3.(3)

Future/BTA 1

40

19986

4.(4)

Sportunion BC Funk 1

36

18858

5.(5)

Tyrolia 1

32

19253

6.(6)

1.ÖBC/Alt 1

30

19305

7.(7)

Pinteufel 1

26

19086

8.(8)

Casino

20

18611

 

Zusammenfassung:     Alle Tabellen-Positionen unverändert. BJB hat den Vorsprung von 8 auf 10 Punkte ausgebaut. Dieser Abstand riecht 2 Runden vor Schluss schon nach einer Vorentscheidung. Der Kampf gegen Abstieg dürfte spannender werden.

Bis bald.

Walter