TYROLIA AM BALL – unter diesem Titel berichtet Walter Fiala über diverse Veranstaltungen.

 

Österr. Cup, Wiener Vorrunde 2014 – 27.09.2014, Plus

 

Die Bedingungen:      Auch heuer wieder ein neuer Austragungsort für die Wiener Qualifikation zum Österreichischen Cup: diesmal gingen die 20 Wiener Mannschaften (6 x Wiener Liga, 6 x 2. Landesliga, 6 x 1. Klasse und die beiden Finalisten des Wiener Cups) in der Plushalle an den Start, um die Wiener Teilnehmer am Österreichischen Cup zu ermitteln.

Die neue Hausölung war nicht jedermanns Sache und so hielten sich die Ergebnisse weitgehend in Grenzen.

Unser Spiel:     Einer unserer Besten in der Plushalle, Roland Horak, war heute leider dienstlich verhindert und darüber hinaus seit der 1. Fünfer-Runde verletzt, sodass wir heute mit dem Team Kukla-Schoppik-Bittner-Fiala-Liftenegger ins Rennen gingen. Kein besonderes Losglück, aber mit dem uns aus der 2. Landesliga bestens bekannten BSC Phönix 1 eine machbare Aufgabe. Auf den heute linken Randbahnen 11-12 zeigte sich aber bald, dass wir vermutlich das bessere Ende für uns haben dürften. Es lief nicht gleich rund, aber die Eigenfehler unserer Gegner brachten uns bald eine komfortable Führung. In der für den Cup relevanten reinen Pin-Wertung führten wir nach dem ersten Durchgang (985 zu 852) um 133 Pins. Im mannschaftlich ausgeglichenen zweiten Durchgang (193 – 216) konnten wir mit 1026 : 925 um weitere 101 Pins erhöhen. 1007 zu 940 im 3. Spiel komplettierten dann unseren glatten Sieg (+ 301 Pins) und brachten uns in der Tageswertung die höchste Mannschafts-Serie.

Ein schöner Erfolg für uns. Wir wissen aber, wo man dieses Ergebnis einzuordnen hat. Wir kamen mit den Bahnen-Verhältnissen ganz gut zurecht. Mehr nicht.

 

Unsere Ergebnisse im Detail:

 

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Serie

Schnitt

Kukla Robert

200

214

254

668

222,667

Schoppik Alfred

177

216

149

542

180,667

Bittner Heinrich

178

198

174

550

183,333

Fiala Walter

235

193

236

664

221,333

Liftenegger Martin

195

205

194

594

198,000

Team-Ergebnis

985

1026

1007

3018

201,200

Ergebnis BSC Phönix 1

852

925

940

2717

- 301 Pins

 

Die besten Einzelspieler des Tages:      Günter Weiss (Etoile 1) 680, Michael Rieger (Sportunion BC Funk 1) 679, Andreas Leb (Stadlau 1) 669 (258/3. Spiel), Robert Kukla (Tyrolia 1) 668 (254/3.), Walter Fiala (Tyrolia 1) 664, Benjamin Hochstöger (Unistahl 1) 658 (249/3.), Josef Pail (Casino) 657 (259/3.) und Pierre Bouse (Tyrolia 2) 656 (245/3.).

Das Tageshöchstspiel erreichte Karl Witek (Stadlau 1) mit 267 gleich in Spiel 1.

 

Alle Begegnungen und die Aufsteiger (fett gedruckt) im Überblick:

 

Bahnen

Teams

Ergebnisse

11-12

BSC Phönix 1 – Tyrolia 1

2717 : 3018

13-14

Etoile 1 – Cosmos 1

3014 : 2949

15-16

Casino Wien – Black Jack Bowler

2925 : 2740

17-18

KornlandStrike & Spare Bowling Club Vienna

2393 : 2881

19-20

Tyrolia 2 – Etoile 2

2825 : 2624

21-22

ABP 2 – ABP 1

2681 : 2767

23-24

Stadlau 1Sportunion BC Funk 1

2990 : 2761

25-26

Unistahl 1Unistahl 2

2922 : 2680

27-28

Vienna Striker 1 – Pegasus/Kobra 1

2609 : 2745

29-30

1.ÖBC – Future-BTA 1

2565 : 2671

 

Möglich, dass neben den zehn Siegern von heute noch der eine oder andere Lucky Loser aus Wien im Achtelfinale des Österr. Cups 2014 dabei sein wird, denn Restplätze werden an den LV Wien vergeben.

In der Lucky Loser-Wertung führt Cosmos 1 (2949 Pins) vor Sportunion BC Funk1 (2761) und Black Jack (2740).

Die Sieger der 10 Begegnungen von heute sind fix qualifiziert.

 

Resümee:      Es gab keine großartigen Überraschungen, denn nur dreimal setzte sich der nach Papierform vermeintlich Schwächere durch: Etoile 1 gegen das mit Vorschusslorbeeren überhäufte und gut in den 5er-Bewerb gestartete Cosmos 1-Team (was für mich persönlich nicht wirklich eine Überraschung war), Wiener Liga-Absteiger Casino gegen Black Jack und Tyrolia 2 gegen Etoile 2.

 

Bis bald

Walter