TYROLIA AM BALL - unter diesem Titel berichtet Walter Fiala über diverse Veranstaltungen.

 

1. Klasse 3er Herren 2012/13 - 5. Runde, 23.02.2013, Plus

Die Bedingungen:        Hausshot wie gehabt. Dementsprechende Spielergebnisse, die weit über unserem tatsächlichen Können lagen. Aber was soll´s - kein weiterer Kommentar dazu.

Unser Spiel:     Wie schon in der vergangenen Runde im Prater waren wir auch heute nur mehr zu dritt: erstmals Roland Schwarz im Einsatz, dazu Fiala und Liftenegger. Heini Bittner auf Urlaub, Alfi Schoppik krank.

Das Startspiel gegen unsere Vereinskumpels brachte zwar für uns ein – auch für den Plus-Hausshot – recht brauchbares Ergebnis, aber unsere zweite Mannschaft wuchs auf 27/28 einfach über sich und alle Konkurrenz hinaus und verpasste uns mit dem Tages-Höchstspiel einen deftigen Dämpfer: 661 zu 783. War in diesem Ausmaß nicht zu erwarten. Hat unsere Kumpels selbst ein wenig überrascht. Trotzdem: beide Daumen hoch. Superleistung, Burschen. Großartig!

Auf zur Schadensbegrenzung im Spiel 2 gegen das Team Bowling 4 You auf 29/30. Sah so aus, als hätte mich die Niederlage am meisten getroffen – war aber nicht so. Kurz: unsere 743 waren das zweithöchste Spiel des Tages. Mein Beitrag dazu konnte sich sehen lassen: nach 11 „Knallern“ waren meine Knie leider spürbar zu weich und der 4er-Pin zu hart für ein perfektes Spiel. 299 – nehme ich auch gerne. Roland (211) und Martin (233) landeten ebenfalls auf „Schnapszahlen“. Passt. Also: 743 zu 614. Vorerst 2 Punkte im Trockenen.

Gegen den BSC Phönix auf 25/26 ging es gewohnt eng zu. Wir hatten mit 632 zu 623 das bessere Ende für uns.

Nächster Gegner: Etoile auf den Randbahnen 31/32. Lief nicht so besonders, daher mit 577 : 639 deutlich unterlegen.

Gegen den Tabellenführer Unistahl 2 spielten wir wieder auf 27/28. Und - wie schon zuletzt im Prater (damals 631 : 636) – gingen wir wieder knapp als Verlierer von der Bahn. Ich hatte mein Spiel (nach für mich hervorragenden 938 in den ersten vier Spielen) „offensichtlich am Counter abgegeben“. Besser gesagt: ich konnte leider ab Spiel 5 das erforderliche Tempo nicht mehr bringen. Jede Veränderung in meinem Spiel war leider eine Fehlentscheidung – war es die Linien- oder Kugelwahl. Egal jetzt. Ärgerlich für mich, schade für unser Team. Heute hätten wir mehr Punkte holen können, weil sich Roland Schwarz als Ersatz für Heini Bittner sehr wohl fühlte und konzentriert bis zum Schluss scorte. Unistahl 2 schlug uns also ohne zu glänzen mit 610 zu 625.

Dank 257 von Roland Schwarz konnten wir auf 29/30 das vorletzte Spiel gegen Stadlau mit 633 zu 561 wieder sicher gewinnen.

Gegen Black Jack ging dann das letzte Match auf 25/26 unglücklich mit 573 : 588 verloren.

Obwohl wir annähernd 211 Mannschafts-Schnitt erreichten, blieben uns heute nur 6 Punkte.

Wir hatten schon mehr Glück.

Mit einem Seitenblick auf unsere zweite Mannschaft (nur 10 Pins in Summe weniger als wir, aber sage und schreibe 4619 Gegnerpins), die gar nur 2 Punkte (ausgerechnet gegen uns) schaffte, stellen wir fest: ja, wir sind eigentlich mit einem blauen Auge davon gekommen. So läuft halt der 3er-Bewerb…

 

ighlight

 

 

Unsere Ergebnisse im Detail:

TYROLIA 1

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5

Spiel 6

Spiel 7

Serie

Schnitt

Schwarz

215

211

214

182

220

257

190

1489

212,714

Fiala

235

299

191

213

156

167

170

1431

204,429

Liftenegger

211

233

227

182

234

209

213

1509

215,571

Team-Ergebnis

661

743

632

577

610

633

573

4429

210,905

Gegner

Tyrolia2

B4You1

Phönix1

Etoile1

Unistahl2

Stadlau3

BJB2

 

 

Ergebnis Gegner

783

614

623

639

625

561

588

4433

 

Punkte

0

2

2

0

0

2

0

 

6 Punkte

 

TYROLIA 2

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5

Spiel 6

Spiel 7

Serie

Schnitt

Horak

-

-

-

195

201

195

172

763

190,750

Langer

268

235

201

245

193

237

200

1579

225,571

Kukla

245

191

191

-

-

-

-

627

209,000

Weissensteiner Felix

270

226

181

171

204

218

180

1450

207,143

Team-Ergebnis

783

652

573

611

598

650

552

4419

210,429

Gegner

Tyrolia1

Stadlau3

BJB2

Unistahl2

Etoile1

B4You1

Phönix1

 

 

Ergebnis Gegner

661

690

650

651

727

686

554

4619

 

 

2

0

0

0

0

0

0

 

2 Punkte

 

Die anderen und die Tagesbesten:      Unistahl 2 wieder makellos. Wieder 14 Punkte (mit 4485 Pins), obwohl Etoile 1 wieder mit 4742 deutlich stärker unterwegs war, sich im direkten Duell aber wie zuletzt geschlagen geben musste. Ein schönes Ergebnis erreichte der BSC Phönix mit 4477 Pins und 8 Punkten. 6 Punkte gab es für Tyrolia 1 (4429 Pins) und Black Jack (4287). Das Team Bowling 4 You eroberte mit immerhin 4362 Pins ebenso wie Stadlau (exakt „nur“ 4200 Pins) 4 Punkte. Tyrolia 2 traf der 3er-Modus mit 4419 und nur 2 Punkten, wie schon erwähnt, am härtesten.

Über die gesamte Liga wurden 210,7 Schnitt erspielt. Selbst angesichts der gut bespielbaren Bahnen recht ansehnlich.

Die besten Spieler mit kompletten 7er-Serien: Daniel Hahn 1693 (256 im 1.Spiel,279/5.,268/6.), Mario Miladinovic 1588 (256/4.,255/6.), Roman Fürbacher 1582, Michael Langer 1579 (268/1.), Thomas Schäfer 1517 (279/6.), Martin Liftenegger 1509, Hubert Lang 1505 (255/5.), Peter Kromer 1492 (257/1.,256/2.), Roland Schwarz 1489 (257/6.), Marco Pilecky 1488 (279/1.), Felix Weissensteiner 1450 (270/1.), Richard Opitz 1446 (258/2.), Walter Fiala 1431 (299/2.), Ewald Danzinger 1410 und Hannes Schmotz 1404.

Hervorragende Einzelspiele: mit 300 perfektes Tageshöchstspiel von Christian Schwarzbauer im 5. Spiel gegen das 2. Tyrolia-Team und 278 von Patrick Schlosser im 2. Spiel.

Die höchsten Team-Ergebnisse: 783/1. Tyrolia 2, 743/2. Tyrolia 1, 731/1. und 727/5. Etoile 1, 700/2. BSC Phönix und jeweils 697 im 1. und 3. Spiel von Unistahl 2.

 

Die Tabelle nach Runde 5:                   1.(1) Unistahl 2              60 Punkte / 22636 Pins

2.(2) Etoile 1                54 / 22822

3.(3) Tyrolia 1               41 / 21761

4.(4) BSC Phönix          36 / 21257

                                                           5.(7) Black Jack 2         26 / 20921

                                                           6.(5) Bowling4You 1      26 / 20920

                                                           7.(6) Tyrolia 2                23 / 20691       

                                                           8.(8) Stadlau 3              14 / 19898

 

Resümee:      Die Tabelle jetzt schon recht deutlich strukturiert. Die eine oder andere Überraschung in der Cumberland-Schlussrunde nur mehr theoretisch denkbar.

Bis bald

Walter

mailto:wafi@chello.at