TYROLIA AM BALL – unter diesem Titel berichtet Walter Fiala über diverse Veranstaltungen.

 

1. Klasse 3er Herren 2011/12 – 4. Runde, 12.02.2012, Plus

 

Die Bedingungen:        Die übliche Hausölung in der sehr kühlen Verbandshalle. Für mich, wie schon im 5er-Bewerb vor 2 Wochen, mit gefühlt etwas weniger Ölfilm, aber eine Rückfrage bei einem der Verantwortlichen zerstreute meine Zweifel: die Ölung sei seit September 2011 gleich und jede Änderung würde selbstverständlich rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Daher – ebenfalls wie in der 5er – schmaler Grat zwischen Strike und Split, dennoch einige Topergebnisse, die auch im Quervergleich mit anderen Hallen mehr als herzeigbar waren.

Runde Ballfreigabe und entsprechendes Tempo waren notwendig, um nicht ewig gegen lästige Grundlinienpins ankämpfen zu müssen. In der Betriebsliga am Dienstag wurde mir das Gott sei Dank wieder einmal klar, nachdem ich damals (bei aus meiner Sicht gutem Spiel) bereits 18 x Pin 10, 1 x 7-9 aus der Gasse (als Rechtshänder!), 1 x Pin 8 aus der Gasse und (nach kleiner Korrektur) 5 x Pin 7 lachen sehen musste. Manchmal braucht man halt zwischendurch unzählige leichte Schläge auf den Hinterkopf…

Unser Spiel:     Heute spielten wir wie zuletzt in der Besetzung Fiala-Bittner-Liftenegger durch. War auch nicht anders möglich, da es sich dabei um das so genannte „letzte Aufgebot“ handelte: Fredi Schoppik krank und unser fünfter Mann, Roland Schwarz, nicht vor Ort. Wir waren heute gut dabei, spielten recht ordentlich und erreichten passable 10 Tagespunkte.  

Aber alles der Reihe nach: Start (wie schon in der 5er vor 14 Tagen) auf meinen „Lieblingsbahnen“ 27/28 gegen unseren erklärten Angstgegner (ja, es ist natürlich unsere 2. Mannschaft). Wir wollten heute unbedingt endlich den ersten Sieg (nach 2 Schlappen und einem Remis) einfahren, spielten daher entsprechend konzentriert und siegten prompt mit unserem heute besten Ergebnis 688 zu 631. Sah allerdings anfangs nicht so rosig aus, weil Gerhard Schindler wie böse los legte und mit 266 alles versuchte. Bravo Gerhard. Gönne uns bitte die 2 Pünktchen dennoch. Danke.

Nicht ganz so gut lief es dann auf den Randbahnen 31/32 gegen das Team Bowling4You. Aber: 576 zu 533 – abgehakt. Auf 29/30 gegen Schlusslicht 1. ÖBS wären wir dann fast erstmals heute gestrauchelt, aber am Ende doch 563 zu 537 für uns. Gegen Etoile auf 25/26 waren wir anschließend auf verlorenem Posten. Der derzeit hervorragend aufspielende Daniel Hahn führte seine Mannen mit 289 zur Tageshöchstserie 708 gegen die sich unsere 532 sehr bescheiden ausnahmen. Wieder auf 29/30 bekamen wir es mit Leader Cosmos zu tun und wie schon in Runde 1 (-6) und 3 (-4) mussten wir wieder knapp die Segel streichen. Diesmal mit -16 (586 : 602). Das Spiel war aber wesentlich knapper als die Pin-Differenz auszudrücken vermag. 2 Niederlagen gegen die Spitzenteams – ok. Und jetzt?

Endlich wieder 2 Punkte: gegen Black Jack auf 25/26 genügte ein Pin zum Sieg. Wir waren nur die Glücklicheren, nicht die Besseren. 585 zu 584. Es gibt im Bowling keine Gerechtigkeit, aber eine gewisse Verteilung des Leidensdrucks. Das hilft manchmal. Das Schlussmatch im „trockenen Norden“ der Halle (31/32) gegen Casino schien laut Ergebnis dann wieder klarer, als es tatsächlich war. Schöne 647 zu 599 brachten uns die Punkte 9 und 10. Wir waren insgesamt heute nicht unzufrieden, obwohl viel mehr möglich gewesen wäre. Aber wann ist das in unserem Sport nicht so?

Unsere Ergebnisse im Deatail:

TYROLIA 1

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5

Spiel 6

Spiel 7

Serie

Schnitt

Fiala

234

226

179

186

190

193

232

1440

205,714

Bittner

230

185

190

186

212

194

180

1377

196,714

Liftenegger

224

165

194

160

184

198

235

1360

194,286

Team-Ergebnis

688

576

563

532

586

585

647

4177

198,905

Gegner

Tyrolia2

Bowl4You

ÖBS

Etoile

Cosmos

BJB

Casino

 

 

Ergebnis Gegner

631

533

537

708

602

584

599

4194

 

Punkte

2

2

2

0

0

2

2

 

10 Punkte

 

TYROLIA 2

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5

Spiel 6

Spiel 7

Serie

Schnitt

Horak

182

157

167

-

-

-

-

506

168,667

Schindler

266

175

181

162

142

-

-

926

185,200

Weissensteiner Felix

183

225

190

-

-

190

181

969

193,800

Weissensteiner Helmut

-

-

-

223

198

179

186

786

196,500

Langer

-

-

-

182

178

184

177

721

180,250

Team-Ergebnis

631

557

538

567

518

553

544

3908

186,095

Gegner

Tyrolia1

BJB

Casino

Cosmos

Etoile

Bowl4You

ÖBS

 

 

Ergebnis Gegner

688

635

572

660

593

582

515

4245

 

 

0

0

0

0

0

0

2

 

2 Punkte

Die anderen und die Tagesbesten:      Etoile heute makellos: 4613 gespielte Pins (219,667 Schnitt) und alle 14 Punkte. Dahinter Leader Cosmos mit 4249/10 und wir mit 4177/10. Glücklose Black Jack Bowlers erkämpften mit 4271 Pins nur 6 Punkte. Auch auf 6 Punkte kamen Casino (4004 Pins) und das Team Bowling4You (3907). Nur magere 2 Punkte für unsere 2. Mannschaft (3908) und den 1. ÖBS (3708).

Die Besten: beinahe geschlossen voran die drei Etoile-Leute Daniel Hahn 1562 (über 223 Schnitt, 289 im Spiel 4), Günter Weiss 1554 (297/2.) und Christian Schwarzbauer 1497 (252/6.). Diese Phalanx sprengen konnten knapp Martin Pfeifer als Dritter mit 1505 (258/6.) und Johann Riegler mit 1499 (255/3.) als Vierter. Leo Grundschober erreichte mit recht hohem Split-Anteil 1448, ich selbst konnte mit 1440 auch wieder einmal aufzeigen und Walter Domin ergänzte die Spitzenserien mit 1422.

Wie bereits erwähnt, schaffte unser Gerhard Schindler im Startspiel hervorragende 266.

Höchste Team-Ergebnisse:  Etoile 708 im 4. Spiel, 678/6., 673/2. und 671/1., Tyrolia 1 688/1. und Cosmos 674 im 6. Spiel.

Die Tabelle nach der 4. Runde:           1.(1) Cosmos 1             50 Punkte / 17392 Pins

2.(2) Etoile 1                 44 / 17699

3.(3) BJB 2                   30 / 16778

4.(4) Tyrolia 1               29 / 16928

                                                           5.(5) Tyrolia 2               21 / 16162

                                                           6.(6) Casino 2               20 / 15945

                                                           7.(7) Bowling4You        18 / 15839       

                                                           8.(8) 1.ÖBS 1               12 / 15006

Resümee:      Die Tabelle gegenüber der Vorrunde unverändert, die beiden Führenden haben sich jedoch weiter abgesetzt. Wir konnten fast zu den Stockerlplätzen aufschließen und haben jetzt schon einen Sicherheitspolster nach unten.

Bis bald

Walter

mailto:wafi@chello.at