TYROLIA AM BALL – unter diesem Titel berichtet Walter Fiala über diverse Veranstaltungen.

 

2. Landesliga 5er Herren 2010/11 – 2. Runde, 26.09.2010, Plus

 

Die Bedingungen:      Die neue Ölung der Verbandsbahnen hat schon so manchem Spieler Nerven gekostet. Im Senioren-Doppel am vergangenen Sonntag schien es mir, als wären die Bahnen bis 18 weitgehend „normal“ zu bespielen und von 19 – 32 ganz anders. Nämlich besonders „trocken“ und „gestreift“, sehr splitanfällig. Aber vielleicht nur Einbildung meinerseits, obwohl mich die gespielten Ergebnisse ein wenig bestätigten. Umso erfreuter war ich heute, als ich feststellte, dass die linke Hallenhälfte bis Bahn 18 bespielt wurde. Die Ergebnisse waren nicht berauschend. Sehr tempoabhängige Bahnen ertrotzten -zig, wenn nicht Hunderte Cherries und unzählige Splits, aber auch lange Strike-Ketten waren gar nicht so selten zu sehen. Für mich als Nichtraucher weiter sehr unerfreulich: an der Bar darf weiter geraucht werden. Was ist das für eine lauwarme Umsetzung des Rauchverbots?! Einer Verbandshalle unwürdig. Man ist sich offensichtlich der zweifellos gegebenen Vorbildwirkung nicht bewusst.

Unser Spiel:     Heini Bittner stand heute Gott sei Dank wieder zur Verfügung. Die Startmannschaft: Helmut Weissensteiner, Horak, Bittner, Fiala, Felix Weissensteiner. Topfavorit Cosmos ist gleich erster Gegner auf 15/16. Beide Teams – ausgenommen Leo Grundschober und „WuziHorak – taten sich eher schwer und am Ende setzte es eine knappe 919 zu 927 Niederlage für uns. Wäre vielleicht nicht notwendig gewesen. Eine zweite Niederlage passierte uns dann noch auf 13/14 gegen Black Jack, wo Senioren-Europameister Wolfgang Wondratsch nach 40(!) Jahren Pause ein Comeback im 5er-Bewerb feierte – und nicht übel, was bei seiner momentanen Traumform fast schon zu erwarten war. Der langen Rede kurzer Sinn: das Spiel ging 918 zu 961 verloren. Nach unserem ersten Tagessieg (930 : 913 gegen Strike & Spare auf den Bahnen 11/12) nahm Heini Bernhard Pittesser statt Felix ins Team, ich wechselte auf die Schlussposition. Wuzi verhilft uns mit 234 zu einem deutlichen Sieg gegen das heute schwache Team Bowling4You. Zurück auf 15/16 gelang uns ein 965 zu 849. Das Schlussmatch gegen die junge Phönix-Mannschaft  gewannen wir dann auf 17/18 noch höher: 947 zu 817.

Unsere Ergebnisse im Detail (R = Reserve):

 

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5

Serie

Schnitt

Weissensteiner Helmut

187

164

193

190

192

926

185,200

Horak

220

211

173

           234

           168

1006

201,200

Bittner

207

175

213

172

           191

958

191,600

Fiala

162

199

177

           204

           205

947

189,400

Weissensteiner Felix

143

169

174

223 R

178 R

887

177,400

Pittesser

226 R

        181 R

165 R

           165

           191

928

185,600

Langer

151 R

        114 R

134 R

        130 R

        156 R

685

137,000

Liftenegger

128 R

        162 R

164 R

        134 R

        217 R

805

161,000

Team-Ergebnis

919

918

930

965

947

4679

187,16

Gegner

Cosmos

BJB

Strike

Bowl4You

Phönix

 

 

Ergebnis Gegner

927

961

913

849

817

4467

 

Punkte

-

-

1

1

1

3

   96,29 PP

Die Anderen und die Tagesbesten:      Verfolger Black Jack war heute mit 4928 Pins (197,12 Schnitt) und 4 Tagessiegen am stärksten. Dicht dahinter Cosmos mit 4897/4, dann wir pingleich 4679 mit Strike & Spare, aber 3 zu 2 Tagessiege. Nicht so stark heute Phönix mit 4590 Pins und einem Sieg, sowie Bowling4You mit nur 4479 Pins bei ebenfalls 1 Sieg.

Der wohl beste Spieler der 2. Landesliga, Leo Grundschober, war mit 1147 Pins (229,4 Schnitt)/255 in Spiel 3 auch heute am stärksten. Comebacker Wolfgang Wondratsch folgte mit hervorragenden 1118 Pins (247 im 1.). Weitere Topserien: Behander Thomas Schäfer 1067, Kurt Weiss 1042, Paul Janott 1008 (267 im 4. Spiel), unser Roland Horak 1006 und Neo-Teamspieler Patrick Schlosser 1004 (267 im 3. Spiel).

Höchste Mannschaftsscores: BJB 1049 und Cosmos 1026 gegeneinander im Spiel 3.

Die aktuelle Tabelle:

1.(1) Cosmos    206,47 PP

2.(2) BJB          203,21              Rückstand          3,26 PP

3.(4) Tyrolia      194,23                                     12,24

4.(5) Strike        191,17                                     15,30                                      

5.(3) Phönix      190,37                                     16,10

6.(6) Bowl4You 186,00                                     20,47

Resümee:      Nach der 2. Runde in der Plushalle kann man schon eine Tendenz ablesen. Cosmos und Black Jack sind deutlich voran, aber es bleibt noch genug Zeit, um die Spannung noch weit länger aufrecht zu erhalten.

Bis bald

Walter

mailto:wafi@chello.at