TYROLIA AM BALL – unter diesem Titel berichtet Walter Fiala über diverse Veranstaltungen.

 

Österr. Cup, Viertelfinale 2010 – 30.10.2010, Florido

 

Die Bedingungen:      Das Viertelfinale am Nachmittag wurde nur im 1. Stock gespielt. Heute empfand ich die Bahnen kaum anders als im normal „leichter“ zu spielenden 3. Stock. Es ging allerdings nicht allen Aktiven gleich. Die Stimmung war gut. Es machte Spaß.

Unser Spiel:     Das Viertelfinale bescherte uns ein Hammerlos: Etoile auf den Mittelbahnen 21/22 mit Schwarzbauer-Jilly-Gabrielian-Stiel-Daniel Hahn. Bei uns gleiche Aufstellung wie am Vormittag: 2 x Weissensteiner-Bittner-Fiala-Liftenegger. Der Start gelingt nicht nach Wunsch: nur Martin (jetzt quasi in seinem „Wohnzimmer“) und ich kamen gleich in die Gänge und so hatten wir nach dem Startspiel gleich einen Rückstand von 192 Pins eingefangen. 933 zu 1125 - gegen Etoile zu viel Rückstand für eine Aufholjagd. Im zweiten Spiel hielten wir ganz gut mit, aber auch das ging mit 1046 zu 1068 an Etoile. Geführt von einem sehr spielfreudigen Daniel Hahn (Serie 752 und 278 im Schlussspiel) machten die Grünen mit überragenden 1166 zu 966 alles klar.

Unsere Ergebnisse im Detail:

 

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Serie

Schnitt

Weissensteiner Helmut

186

186

145

517

172,333

Weissensteiner Felix

164

174

180

518

172,667

Bittner

140

246

243

629

209,667

Fiala

211

199

209

619

206,333

Liftenegger

232

241

189

662

220,667

Team-Ergebnis

933

1046

966

2945

196,333

Ergebnis BC Etoile

1125

1068

1166

3359

+ 414 Pins

Die besten Einzelspieler: 36 Leute spielten im Viertelfinale durch, davon erreichten 13 (36%) einen Schnitt über 200, und zwar Daniel Hahn 752, Fürst 693, Jilly 682, Beuer 676, Stiel 666, Liftenegger 662, Spacal 651, Had 643, Christian(Phönix) 641, Schwarzbauer 632, Bittner 629, Gabrielian 627, Fiala 619.

 

Die Spiele und die Aufsteiger (fett gedruckt) im Überblick:

Bahnen 15/16    BSC Phönix 1 - KSV Virgosystem        2854 : 2605

19/20                Future BTA 1 – Strike & Spare              2922 : 2932                             

21/22                Tyrolia 1 – Etoile                                  2945 : 3359                             

23/24                Stadlau 1 – Sportunion BC Funk           3050 : 2414                 

 

Resümee:      Etoile hatte es heute nur mit Tyrolia zu tun und war erfolgreich. Wir hatten einen freien Sonntag.

 

Semifinale am Sonntag: Nachdem Christian Provaznik von Strike & Spare im Viertelfinale gegen Future BTA schon voreilig mit dem Schicksal gehadert hatte, schafften die Gelben doch noch den Aufstieg ins Semifinale, wo sie sich gegen die jungen Phönix-Leute mit 2781 zu 2673 (Hans Had 687) durchsetzen konnten. Etoile schlug Stadlau in einem hochklassigen Match knapp 3071 zu 3059.

Sensation im Finale: Strike & Spare schlägt Etoile mit 3080 (Rohrmoser 677, Had 675) zu 3027 (Schwarzbauer 670) und ist damit Cupsieger 2010. Alle Achtung. Herzliche Gratulation.

 

Bis bald

Walter

mailto:wafi@chello.at