TYROLIA AM BALL – unter diesem Titel berichtet Walter Fiala über diverse Veranstaltungen.

 

1. Klasse B, 5er Herren 2009/10 – 4. Runde, 17.01.2010, Plus

 

Die Bedingungen:      Die Plusbahnen heute nicht schwierig, aber – aus welchem Grund auch immer – nicht ganz unser Geschmack. Lag es daran, dass wir die Bahnen ab 23 zu bespielen hatten, oder daran, dass fast bei jedem Bahnenpaar spürbare Unterschiede zwischen der rechten und linken Bahn zu bemerken waren? Als Rechtshänder hatten wir das Gefühl, dass wir die „Streifen“ nicht richtig gelesen haben.

Egal: andere Mannschaften haben weit besser gespielt als wir. Ich suche hier keine Ausreden.

Unser Spiel:   Die Startelf: 2 x Weissensteiner, Heini Bittner, Schoppik, Fiala. Wieder Strike & Spare als erster Gegner. Im Gegensatz zur 3. Runde waren heute die „Gelben“ mit 969 zu 880 deutlich besser. Wir stolpern über den einen oder anderen Split und finden geschlossen eher keine Strikelinie. Gegen die Vienna Strikers können wir nach anfänglichem Rückstand knapp mit 939 zu 933 reüssieren. Gegen die Phönix-Jungen setzt es eine Schlappe – nicht nur wegen Bi-Händer Schäfer´s 258er, aber dieses Spiel war halt schon ein Anker für seine Kumpels. Heini krempelt die Mannschaft jetzt komplett um und ersetzt Helmut, Alfi und mich gegen Bernhard Pittesser, Michi Langer und Martin Liftenegger. Es klappt jetzt besser: gegen Pegasus (1003 zu 958) und die Erste Bank (966 zu 952) werden die restlichen beiden Spiele nach Hause gespielt. Aber dennoch - wie gesagt - keine Glanztaten, obwohl diese heute möglich gewesen wären.

Unsere Ergebnisse im Detail (R = Reserve):

 

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5

Serie

Schnitt

Weissensteiner Helmut

156

192

203

200 R

185 R

936

187,200

Weissensteiner Felix

193

214

171

192

179

949

189,800

Bittner

164

182

213

194

184

937

187,400

Schoppik

184

190

184

198 R

172 R

928

185,600

Liftenegger

198 R

215 R

178 R

220

159

970

194,000

Fiala

183

161

154

222 R

194 R

914

182,800

Langer

162 R

237 R

177 R

196

223

995

199,000

Schindler

187 R

212 R

183 R

183 R

198 R

963

192,600

Pittesser

222 R

209 R

156 R

201

221

1009

201,800

Team-Ergebnis

880

939

928

1003

966

4713

188,52

Gegner

Strike

Vienna

Phönix

Pegasus

Erste

 

 

Ergebnis Gegner

969

933

1025

958

952

4837

 

Punkte

-

1

-

1

1

3

97,13 PP

Die Anderen und die Tagesbesten:      Kein Team schafft einen Schnitt 200+. Strike & Spare sichert sich den ersten Platz in unserer Gruppe mit 4930 Pins und 4 Siegpunkten. Knapp dahinter heute die Erste mit 4896/4, Phönix 4842/3, Tyrolia 4713/3 und Pegasus 4672/1 folgen vor Tabellenschlusslicht Vienna Striker mit 4569 ohne Sieg.

In unserer Gruppe kaum hohe Serien: von den Spielern, die heute durchspielten war Hans Had (Strike) mit 1118 Pins (258 im 2. Spiel) der Beste. Erhart 1065 (254 im 2. Spiel) und Jilly 1047 (beide Erste), Patrick Schlosser (Phönix) 1027, Meyer (Pegasus) 1022 und Provaznik (Strike) 1017 waren weitere Serien 1000+.

Die Tabelle nach der vierten Runde, Ende des Grunddurchgangs:

1.(2) Strike        400,07                                                             19307 Pins       )

2.(1) Tyrolia       396,24              Rückstand        3,33 PP            19124               )           Obere Playoff-Gruppe

3.(3) Phoenix    389,00                                    11,07                 18800               )                      

4.(5) Erste        374,15                                    25,42                 18265

5.(4) Pegasus   371,37                                    28,20                 18287

6.(6) Vienna      357,46                                    42,11                 17696

Resümee:      Positiv ist im Moment, dass wir das Obere Playoff locker erreicht haben. Weniger gut, dass der Pinrückstand auf die Konkurrenzteams um den Aufstieg teilweise recht herb rüberkommt. Einen Großteil davon haben wir uns leider heute in der Verbandshalle eingehandelt.

 

Das wartet auf uns in den 4 Runden des Aufstiegs-Playoff:

Unistahl 2         19780 Pins                               395,30 PP                                )           Obere

Bowling 4 You   19510               Rückstand          5,20 PP / 270 Pins                  )           Playoff-Gruppe

Strike & Spare  19307                                        9,23 / 473                               )          

Tyrolia              19124                                      13,06 / 656                               )           nur der Sieger

Cosmos            19085                                      13,45 / 695                               )           steigt nach weiteren 4 Runden

Phönix              18800                                      17,30 / 880                               )           in die Wiener Liga auf

 

Wenn wir den sofortigen Wiederaufstieg schaffen wollen, haben wir ein wahrhaft hartes Stück Arbeit vor uns.

Die Hoffnung stirbt zuletzt (wieder 3 EUR für das Phrasenschwein J).

 

Bis bald

Walter