TYROLIA AM BALL – unter diesem Titel berichtet Walter Fiala über diverse Veranstaltungen.

 

1. Klasse A 3er Herren 2009/10 – 5. Runde, 24.01.2010, Post

 

Die Bedingungen:      Die jetzt üblichen Bahnenverhältnisse in Hernals: kurz geölt, scharfes Finish und sehr split-anfällig, wenn das Tempo nicht passte. Mehr Aufmerksamkeit sollte man dieser Situation nicht mehr widmen.

Unser Spiel:    Unser Startteam heute: Schoppik-Bittner-Fiala. Schwacher Start gegen Casino und leider gleich die erste Niederlage. 548 zu 561 – und schon sind die punktegleichen „Gelben“ um 2 Punkte entwischt. Wesentlich besser das nächste Spiel: Pegasus bezwingen wir mit 605 zu 547, obwohl Heini – von Beginn an aufgrund der Verhältnisse mit einem Spareball unterwegs – keine Linie finden konnte, die zu seinem Spiel passte. Dann ein Schritt vorwärts auf 29/30: mit ausgezeichneten 662 zu 621 schlagen wir Kantner & Co. Im bei uns üblichen Wechselrhythmus macht jetzt Heini für Felix Platz. Gegen die beiden Weiss-Linkshänder im Team Bowling4You sind wir auf verlorenem Posten. Mit 549 zu 612 fällt die Niederlage noch glimpflich aus, weil uns einige Individualfehler des Gegners zugute kommen. Nach vier Spielen ist jetzt für mich Schluss. Michi Langer kommt ins Team. Das für uns wichtigste Spiel des Tages gegen Leader Strike & Spare können wir nach hartem Kampf mit 598 zu 563 Gott sei Dank gewinnen – somit wieder Punkte-Gleichstand.

Bernhard Pittesser kommt jetzt für Alfi und leider geht das nächste Spiel gegen Schlusslicht Black Jack unglücklich verloren. 532 zu 564 – wäre nicht notwendig gewesen.

Gegen eine schwache Unistahl-Mannschaft (481) schaffen wir mit 602 die letzten beiden Punkte des Tages.

Unsere Ergebnisse im Detail:

 

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5

Spiel 6

Spiel 7

Serie

Schnitt

Schoppik

167

204

248

180

181

-

-

980

196,000

Bittner

201

169

210

-

-

-

-

580

193,333

Fiala

180

232

204

180

-

-

-

796

199,000

Weissensteiner Felix

-

-

-

189

225

188

166

768

192,000

Langer

-

-

-

-

192

146

190

528

176,000

Pittesser

-

-

-

-

-

198

246

444

222,000

Team-Ergebnis

548

605

662

549

598

532

602

4096

195,048

Gegner

Casino

Pegasus

 BTA

Bowl4You

Strike

BJB

Unistahl

 

 

Ergebnis Gegner

561

547

621

612

563

564

481

3949

 

Punkte

-

2

2

-

2

-

2

 

8 Punkte

 Die anderen und die Tagesbesten:      Nur das Team Bowling4You mit einem Mannschaftsschnitt 200+ (4247 Pins/12 Siegpunkte – 202,23 Schnitt), vor allem die Tageshöchstquoten der beiden Linken „Gebrüder Weiss“ waren dafür verantwortlich. Alle Achtung! Zweitbestes Team heute Casino mit 10 Punkten und 4087 Pins. Future-BTA 1 mit 4142 Pins zweithöchste Quote, aber genauso wie wir (4096) eben „nur“ 8 Punkte.

6 Punkte für Strike & Spare (4083) und Black Jack (4029). Unistahl schafft mit 3789 Pins 4 Punkte, Pegasus kommt mit 3803 auf magere 2 Punkte.

Aufgrund der Bahnenverhältnisse reger „Tauschhandel“, deswegen nur wenige komplette 7er-Serien 1400+: allen voran, wie schon oben erwähnt, Günter (1521 – 247 im 4. Spiel) und Kurt (1490) Weiss von B4Y. Bester Rechtshänder war Hans Had/Strike mit 1459 vor Jungpensi Berti Lang (BJB) mit 1452. Erich Binder spielt 1411 – 244 im 3. Spiel) und Andi Leb spielt mit dem Tageshöchstspiel 279 (im 6. Spiel) „nur“ exakt 1400, beide von Casino.

Starke Einzelspiele: Leo Endl/BTA 258 (7.), Alfi Schoppik 248 (3.) und Bernhard Pittesser 246 (7.), beide Tyrolia und Peter Kantner/BTA 244(3.).

Höchste Teamspiele: Casino 671 im 2. und Tyrolia 662 im 3. Spiel.

Die Tabelle nach der 5. und vorletzten Runde :        1.(2) Tyrolia 2                            46 Punkte / 20959 Pins

2.(1) Strike & Spare 1               44 / 20953

3.(3) Future/BTA 1                    42 / 20368

4.(4) Team Bowling4You1          40 / 21039

5.(7) Casino Wien 2                  33 / 20707

6.(5) Unistahl 3             30 / 19947

                                                                                   7.(6) Pegasus 1            27 / 19690

                                                                                   8.(8) Black Jack 2                     22 / 19671

Resümee:      Wieder Führungswechsel zu unseren Gunsten. Zuletzt gab es Punktegleichstand 38:38 und wir hatten 7 Pins weniger als Hauptrivale Strike. Diesmal haben wir wieder 2 Punkte Polster und 6 Pins Vorsprung. Nachdem es nur zwei Aufsteiger gibt, wird das eine verdammt enge Sache in der Verbandshalle am Valentinstag. Auch Future/BTA und Team Bowling4You haben noch gute Karten.

Sind wir also auf der Hut…

Bis bald

Walter