TYROLIA AM BALL – unter diesem Titel berichtet Walter Fiala über diverse Veranstaltungen.

 

1. Klasse A 3er Herren 2009/10 – 3. Runde, 25.10.2009, Plus

 

Die Bedingungen:      Im Vorfeld hörte man wahre Schauermärchen über die sogenannten „neuen“ Plusbahnen: angeblich Maschine kaputt – neue ausgeborgt – viel Öl, kein Finish…

Alles Blödsinn: gut bespielbare Bahnen, eventuell eine Spur „länger“ als gewöhnlich, aber gutes Finish. Man musste halt Bowling spielen, aber wer von uns kann das schon immer. Am besten alles selber ausprobieren und sich nicht den Kopf voll machen lassen. Ganz außen für Rechtshänder eher schwierig, aber so ab der fünften Latte bis zur Mitte recht passabel zu spielen. Für Individualfehler auf Einzelpins kann keine Bahn der Welt was.

Unser Spiel:    Unser Startteam heute Fiala-Bittner-Felix Weissensteiner. Klassischer Fehlstart gegen Pegasus: ohne wirklich eine Linie zu finden (wahrscheinlich doch etwas verunsichert von den diversen „Meldungen“) gehen wir sang und klanglos 477 zu 556 unter. Viel schwächer geht es nimmer. Auferstehung im Spiel 2 gegen Casino. Nach hartem Kampf gewinnen wir 643 zu 615. Erstmal 2 Punkte im Trockenen. Jetzt folgt das Highlight des Tages. Gegen Verfolger Strike & Spare gelingt uns mit 705 das Tageshöchstspiel. 598 der schwarzen „Gelben“ klingen zwar ganz gut, sind aber zuwenig. Heini schrammt mit 277 um einen Pin am Tageshöchstspiel vorbei, das Kurt Weiss mit 278 schon im Startspiel gelingt. Gleichmäßig hart tun wir uns gegen das Team Bowling 4 You. Die zweite Niederlage des Tages fällt mit 553 zu 649 deutlich aus. Der für Felix eingewechselte Fredi Schoppik kann nichts dafür. Mein geplantes letztes Spiel fällt schwer in den Brunnen – mit meinen grottenschlecht gespielten 149 nehme ich die Niederlage von 564 zu 636 gegen Unistahl allein auf meine Kappe. Der für mich eingewechselte Michi Langer hat einen guten Start und hat wesentlichen Anteil an den folgenden 2 Siegen. Future/BTA schlagen wir 598 zu 562 und Tabellen-Schlusslicht Black Jack muss mit 614 zu 506 dran glauben.

Unsere Ergebnisse im Detail:

 

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5

Spiel 6

Spiel 7

Serie

Schnitt

Fiala

186

225

204

178

149

-

-

942

188,400

Bittner

151

237

277

189

200

186

248

1488

212,571

Weissensteiner Felix

140

181

224

-

-

-

-

545

181,667

Schoppik

-

-

-

186

215

194

165

760

190,000

Langer

-

-

-

-

-

218

201

419

209,500

Team-Ergebnis

477

643

705

553

564

598

614

4154

197,810

Gegner

Pegasus

Casino

         Strike

Bowl4You

Unistahl

Future

BJB

 

 

Ergebnis Gegner

556

615

598

649

636

562

506

4122

 

Punkte

0

2

2

-

-

2

2

 

8 Punkte

 Die anderen und die Tagesbesten:      Nur das Team Bowling 4 You heute mit einem Mannschaftsschnitt 200+, nämlich 4303 Pins (fast 205 Schnitt) und 10 Punkte. 10 Tagespunkte erreicht auch Pegasus mit 4077 Pins. Strike folgt mit 4185/8 vor unserem Team mit 4154/8. Ebenfalls 8 Punkte holt Future/BTA mit nur 7795 Pins. Nur 6 Punkte mit guten 4156 Pins holt Casino. Wieder pin- und punktemäßig hinter allen anderen Black Jack (7618/2).

Wieder nur wenige komplette 7er-Serien. Die Besten: Kurt Weiss 1530, Robert Fürst 1503, Heini Bittner 1488, Hans Had 1482 und Mario Miladinovic 1466.

Höchstspiele: Teams – Tyrolia 705 im 3. Spiel, Casino 685 ebenfalls im 3., Strike 670 im 6.

Einzelspieler – K. Weiss 278 im 1. Spiel, Heini 277 im 2. und 248 im 7., Fürst 258 im 3. und 259 im 7. und Wolfgang Hauska 258 im 5. Spiel.

Die Tabelle zur Halbzeit :                   1.(1) Tyrolia 2                            32 Punkte / 12745 Pins

2.(2) Strike & Spare 1               28 / 12862

3.(3) Team Bowling4You1          24 / 12690

4.(5) Pegasus 1                        23 / 11982

5.(4) Future/BTA 1                    22 / 11922

6.(6) Unistahl 3                         16 / 11874

                                                           7.(7) Casino Wien 2                   17 / 12570

                                                           8.(8) Black Jack 2                       6 / 11646

Resümee:      Pegasus überholt Future/BTA, sonst in der Tabelle alles wie gehabt. Bis zum Wiederaufstieg wartet noch ein hartes Stück Arbeit auf uns. Casino hat bisher eigentlich Spielpech und wird für die erbrachten Leistungen nicht mit den nötigen Punkten belohnt, sonst wäre die Sache noch härter. Im Moment sieht es für uns eindeutiger aus als es in Wahrheit ist.

Bis bald

Walter