TYROLIA AM BALL – unter diesem Titel berichtet Walter Fiala über diverse Veranstaltungen.

 

Wiener Liga 3er Herren 2008/09 – 1. Runde, 07.09.2008, Prater

 

Die Bedingungen:      Ob der Ausdruck in der heutigen Bowlingszene noch gilt, weiß ich nicht, aber diese Prater-Bahnen waren mehr als „trocken“. Man könnte von „Sommer-Verhältnissen“ sprechen (die es natürlich nicht gibt). Split und Strike waren knapp nebeneinander – so spielt das Leben…

Unser Spiel:    Unsere Startformation mit Heini Bittner und zweimal Weissensteiner. Man würde meinen: im Prater eine „Bank“, aber erstens kommt es anders…

Stadlau nahm uns im 1. Spiel mit 700 zu 556 etwas die Euphorie. Gegen Unistahl 2 folgte die nächste kalte Dusche: 574 zu 614. Bald wurde klar, dass es nicht wirklich unser Tag war. Erster und einziger Tagessieg dann gegen die Jungen von BSC Phönix mit 594 zu 571. Gegen Black Jack 2 eine weitere Niederlage: 600 zu 634. Gegen Casino leider nur 575 gegen 635.

Jetzt wurde ich – seit Ende März diesen Jahres erstmals wieder im ÖSKB aktiv – für Heini Bittner eingewechselt, der durch eine Fingerverletzung nach wie vor etwas gehandicapt ist. Lustig war mein Wieder-Einstand dann aber auch nicht: 555 zu 686 gegen Unistahl 1 und 596 zu 666 gegen BJB 1.

Unsere Ergebnisse im Detail:

 

Spiel 1

Spiel 2

Spiel 3

Spiel 4

Spiel 5

Spiel 6

Spiel 7

Serie

Schnitt

Bittner

189

224

200

194

162

-

-

969

193,800

Weissensteiner Felix

183

193

187

211

199

203

200

1376

196,571

Weissensteiner Helmut

184

157

207

195

214

181

178

1306

186,571

Fiala

-

-

-

-

-

171

218

389

194,500

Team-Ergebnis

556

574

594

600

575

555

596

4040

192,381

Gegner

Stadlau

Unistahl 2

   BSC Phönix

BJB 2

Casino

Unistahl 1

BJB 1

 

 

Ergebnis Gegner

700

614

571

634

635

686

666

4506

 

Punkte

0

0

2

0

0

0

0

 

2 Punkte

Die anderen und die Tagesbesten:      Gleich 4 Teams mit einem Schnitt über 200. Unistahl 1 mit 4427 Pins (210,81 Schnitt) mit 12 Punkten voran. Dahinter 2 Teams mit 10 Punkten: Unistahl 2 mit 4397 Pins und Casino mit 4333. Black Jack 1 folgt jetzt zwar nicht nach Pins (4137), aber mit 8 Punkten. Stadlau erreichte 4220/6, Black Jack 2 scorte 4 Punkte mit 4149 Pins. Das Zukunftsteam von BSC Phönix schaffte ebenfalls 4 Punkte mit nur 3998 Pins. Wir sind leider Schlusslicht mit 4040, aber nur einem Tagessieg. Schade.

3 Leute konnten besonders überzeugen: Jungvater Thomas Gross mit 1575 Pins (225 Schnitt), Roman Fürbacher mit 1570 und Robert Skach mit 1548 Pins.

Einen Schnitt von 200+ in 7 Spielen schafften: René Landl 1492, Michi Loos 1472, Walter Rieger 1461, Georg Spacal 1455, Alex Pittesser 1437, Alex Rauscher 1435, Berti Lang 1418 und Thomas Schäfer (BSC Phönix) mit 1402.

Die Start-Tabelle:        1. Unistahl 1               12 Punkte / 4427 Pins

2. Unistahl 2               10 / 4397

3. Casino                    10 / 4333

4. BJB 1                       8 / 4137

                                   5. Stadlau                     6 / 4220

                                   6. BJB 2                       4 / 4149

                                   7. BSC Phönix              4 / 3998           

                                   8. Tyrolia                      2 / 4040

Resümee:      Hart wird es für uns. Nur 4 Runden bis zur Abstiegsentsscheidung und wir starteten mehr als dürftig mit nur 1 Sieg. Wir richten uns daran auf, dass wir im Vorjahr in der letzten Runde erst die Quali für die Staatsmeisterschaften schafften und dann dort den sehr schönen (aber unbedankten) 4. Platz belegten.

Übrigens: unsere Gegner hätten heute als imaginäres Team mit 4506 Pins (über 214 Schnitt) überlegen Tages-Höchstscore erzielt. Da müssen wir halt durch…

Bis bald

Walter